Faserlaser – Klasse 4

Zur Integration in Fertigungslinien, Maschinen oder Anlagen

Unsere Klasse 4 Faserlaser können sehr einfach in Maschinen oder Anlagen integriert werden

Alle erforderlichen Schnittstellen und Anschlüsse sind in der Steuerung berücksichtigt.
Die BERMA-Steuerung wird dabei direkt oder per PC-Host betrieben.
Die Dateneingabe der Markier-informationen erfolgt per Tastatur, Scanner oder über Protokoll (ASCII).

Der Faserlaser eignet sich grundsätzlich zum Markieren für alle Arten von Metallen, sowie einigen Kunststoffen.
Verschiedene Leistungsstufen (in Watt Ausgangsleistung) stehen je nach Anwendung, verfügbarer Markierzeit oder aber auch Budget zur Verfügung.

Eigenschaften der Faser-Laser:

  • geringer Wartungsaufwand und lange Lebensdauer der Laserquelle
  • Optische Hochleistungselemente, geringer Stromverbrauch (
  • Hohe Energiedichte sorgt für exzellente Markierqualität in kürzester Zeit
  • Der integrierte Laser-Pointer sorgt für einfachste Positionierung des Werkstückes
  • Direkte und dauerhafte Materialkennzeichnung ohne Zusatzstoffe

 Technische Merkmale:

  • Wellenlänge: 1064 nm
  • Einstellbare Frequenz 20-60 kHz
  • Ausgangsleistung Wahlweise: 20W (FBL-i20F) oder 30W (FBL-i30F)
  • Markiergeschwindigkeit bis zu 3000 mm/s
  • Markiert alle Metallsorten, auch Hartmetall
  • Anlass-Markierung oder tiefe Gravur
  • Markierung von alphanumerischem Texten, Logos und Bilder
  • Markierung von 1D Codes
  • (Code 39, 2/5 Interleaved, Code 128 A/B/C, EAN 13)
  • Markierung von 2D Codes (DataMatrix ECC-200)
  • Kennzeichnung auf bewegten Objekten (mark on the fly)
  • Option mit Bandgeschwindigkeiten bis zu 30 m/min
  • Robust, Zuverlässig, leise
  • Geringster Wartungsaufwand

.

Folgende Objektive stehen für Faser-Laser zur Verfügung:

Bezeichnung
f-160
f-254
f-330
f-420

Markierbereich
100 x 100 mm
175 x 175 mm
220 x 220 mm
300 x 300 mm

Fokus-Abstand
179,5 mm
284,0 mm
346,0 mm
467,0 mm

Lichtstrahl Ø
26 µm
31 µm
40 µm
50 µm

Lasersysteme Übersicht